Home > Tagesgeldkonto > Bank of Scotland hebt Tagesgeld Zinsen an

Bank of Scotland hebt Tagesgeld Zinsen an

Das Tagesgeld der Bank of Scotland hält sich seit Monaten bei Vergleichen auf Toppositionen. Nun gehört die schottische Bank zu den ersten Finanzinstituten, die auf die Anhebung des Leitzinses durch die EZB reagiert. Wie die Bank of Scotland jüngst bekanntgab, werden die Zinsen für das eigene Tagesgeld angepasst und damit leicht erhöht. Von der Zinserhöhung profitieren sowohl Bestands- als auch Neukunden der Bank. Pünktlich zum 21. April 2011 hat die Bank die Tagesgeldzinsen um 0,10 Prozent erhöht. Damit erhalten die Kunden des Anbieters aktuell 2,30 Prozent auf das eigene Tagesgeldkonto.

Trotz der jüngsten Zinserhöhung hält die Bank auch weiterhin an dem eingeschlagenen Kurs fest. So wird auf eine Staffelung der Zinssätze verzichtet. Auch Anlagebeschränkungen werden bei der Bank vergebens gesucht. Demnach eignet sich das Tagesgeld der Bank of Scotland sowohl für kleine als auch für große Anlagesummen. Verbraucher können sich zudem einen weiteren Bonus sichern. Bei allen Kontoeröffnungen bis zum 31. Mai 2011 gewährt die Bank ein Startguthaben in Höhe von 30 Euro.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks