Ein Tagesgeldkonto bei einer Onlinebank ist ertragreich

27. September 2012 Keine Kommentare
Andrea Guerra 300x228 Ein Tagesgeldkonto bei einer Onlinebank ist ertragreich

cc by flickr / Andrea Guerra

Wer sich angesichts niedriger Sparzinsen und eines riskanten Aktienmarktes nach einer sicheren Anlageform umsieht, der landet fr√ľher oder sp√§ter beim Tagesgeldkonto. Auch wenn dieses Produkt noch relativ jung im Bankengewerbe ist und erst seit Mitte der 90er Jahre durch eine Direkt und Online Bank vertrieben wird, ist die Tendenz in der Beliebtheitsskala durchaus steigend. Allein durch die Tatsache, dass das Konto nichts kostet und durch die Zinsen f√ľr Tagesgeld durchaus ertragreich wird, steigt die Nachfrage bei den Kunden. Zus√§tzlich ist das angelegte Verm√∂gen durch keine Sperrfristen gebunden und kann jederzeit behoben werden. W√§hrend traditionelle Banken das Tagesgeldkonto gemeinsam mit einem Referenzkonto anbieten, um so auch die Abwicklung der Transfers g√ľnstiger gestalten zu k√∂nnen, ist ein Konto bei einer Online Bank kostenlos.

Wer in Tagesgeld investieren m√∂chte, der kann relativ rasch und ohne gro√üen Aufwand ein entsprechendes Konto er√∂ffnen. Dazu braucht er nur bei der entsprechenden Bank ein Anmeldeformular herunterladen und dies mit den ben√∂tigten Unterlagen sowie einem g√ľltigen Personalausweis bei der Post zur Beglaubigung vorlegen. Anschlie√üend erfolgt eine Neuregistrierung bei der Bank und das Konto f√ľr das Tagesgeld wird er√∂ffnet. Nach einer kurzen Best√§tigung, die meist per Email erfolgt, kann das Tagesgeldkonto seine Funktion aufnehmen und es kann Geld eingezahlt werden. Viele Anbieter geben keine Mindesteinlage vor, sodass der Kunde flexibel Betr√§ge einzahlen oder als Sparbetr√§ge abbuchen lassen kann. Wer sich bez√ľglich der Zinsen des Tagesgeldes Gedanken macht, der sollte auf entsprechende Anbieter achten, die einen garantierten Zinssatz √ľber einen l√§ngeren Zeitraum angeben.

Die Einlagensicherung greift auch beim Tagesgeld, das bei einer Online Bank gef√ľhrt ist. Zus√§tzlich zur gesetzlichen Vorschrift sind Guthaben auf inl√§ndischen Banken durch die Einlagensicherung der jeweiligen Bankenverb√§nde gesch√ľtzt. Deshalb macht es im Sinne einer ertragreichen Anlageform darauf zu achten, dass man sein Konto bei einer deutschen Bank einrichtet, auch wenn ausl√§ndische Kreditinstitute oft mit verlockend hohen Zinsertr√§gen werben.

Informationen zum Tagesgeldkonto der Online Bank 1822direkt finden Sie im Internet unter https://www.1822direkt.com/landingpage-tagesgeldkonto/uebersicht/

Niederländische Banken dominieren den Markt beim Tagesgeld

19. August 2012 Keine Kommentare
matze ott 300x247 Niederländische Banken dominieren den Markt beim Tagesgeld

cc by flickr / matze_ott

Der Markt der Banken beim Tagesgeld ist hart umk√§mpft. Noch bis vor kurzem war die deutsche GEFA-Bank Marktf√ľhrer, bis sie ihre Zinsen senken musste. Prompt wurde sie von der starken nachr√ľckenden Konkurrenz aus den Niederlanden verdr√§ngt.

Es scheint, als k√∂nnten die deutschen Banken der niederl√§ndischen Konkurrenz in Sachen Tagesgeld nicht mehr das Wasser reichen. Der neue Marktf√ľhrer im Segment, RaboDirect, die zur schon seit 1984 in Deutschland aktiven Rabobank geh√∂rt, bietet einen unschlagbaren Zinssatz von 2,4% aufs Tagesgeld ‚Äď sowohl f√ľr Alt- als auch f√ľr Neukunden. Hinzu kommt, dass das angelegte Verm√∂gen bei den niederl√§ndischen Einlagensicherungsfonds bis 100.000 Euro abgesichert ist, bei Eheleuten gilt nat√ľrlich der doppelte Betrag. Auch sind die Konten bereits ab dem ersten Euro voll verf√ľgbar und nicht wie bei der GEFA-Bank erst ab einer Einlage von mindestens 10.000 Euro. Die Bank ist ebenso wie die deutsche Raiffeisen Bank genossenschaftlich aufgebaut und mit diesem System momentan offenbar unschlagbar.
Auch auf Position zwei der Tagesgeldbanken befindet sich nun ein holländischer Anbieter, der nach einem ganz ähnlichen System agiert. Bei der Onlinebank MoneyYou, die zu der niederländischen Großbank ABN AMRO gehört, gibt es 2,35% Zinsen ab dem ersten Euro. Auch hier ist das Vermögen bis 100.000 Euro abgesichert.
Auch an Seriosit√§t mangelt es den Banken nicht; die etablierten Banken, zu denen die Tagesgeld-Marken geh√∂ren, bieten effektive und sichere Methoden beim Onlinebanking, wie man sie auch vom Einkauf im Onlineshop kennt. So regelt die TAN-Versorgung bei RaboDirect ein kostenlos zur Verf√ľgung gestellter TAN-Generator, bei der MoneyYou wird das mTAN-Verfahren angewendet.

Wer momentan also nach einer Geldanlage bis 100.000 Euro sucht, kommt an den Angeboten der RaboDirect und der MoneyYou kaum vorbei. Und so wechseln auch immer mehr Anleger zu den Niederländern. Die GEFA-Bank befindet sich lediglich nur noch auf Platz drei der Rankings. Und weitere starke Konkurrenten drängen nach oben.

Weitere Großbanken betroffen Рbritischer Zinsskandal weitet sich aus

21. Juli 2012 Keine Kommentare
Alan Cleaver 300x211 Weitere Großbanken betroffen   britischer Zinsskandal weitet sich aus

cc by flickr / Alan Cleaver

Die Finanzwelt ist wiedereinmal in Aufruhr. Bereits vor einiger Zeit wurde bekannt, dass mehrere Gro√übanken √ľber Jahre hinweg durch Absprachen den Libor manipuliert haben sollen. Es handelt sich hierbei um den Zinssatz, zu dem sich Gro√übanken untereinander Geld leihen. Steigen die Zinsen, so kann dies auf eine zu schwache Kapitalausstattung der Banken hindeuten und sich so negativ auf die M√§rkte auswirken. Besonders Pikant: Die britische Finanzmarktaufsicht FSA soll von diesen Praktiken gewusst haben beziehungsweise Hinweisen nicht energisch genug nachgegangen sein. Nun scheint es, als w√§re der Zinsskandal nicht nur auf Gro√übritannien beschr√§nkt, sondern w√ľrde sich auch auf Banken anderer L√§nder ausweiten.

Auswirkungen auf Finanzmärkte und Privatleute

Sowohl europ√§ische als auch amerikanische und japanische Geldinstitute sind betroffen. Insgesamt sollen sich mehr als ein Dutzend Gro√übanken an den Zinsmanipulationen beteiligt und von ihnen profitiert haben. Neben dem britischen Libor scheint nun auch der gesamteurop√§ische Zinssatz Euribor betroffen zu sein. Dieser regelt, zu welchem Zinssatz sich Banken innerhalb Europas gegenseitig Geld √ľberlassen. √Ąhnlich einem Onlineshop k√∂nnen die H√§ndler hier die ben√∂tigte Summe erwerben. Je h√∂her die Nachfrage, desto h√∂her ist jedoch auch der Zinssatz. Vor allem in der Finanzmarktkrise wurde dies zum Problem, weswegen die Banken untereinander vereinbarten einen Zinssatz zu melden, der weit unterhalb dessen lag, was tats√§chlich f√ľr das geliehene Geld gezahlt wurde. Die Manipulation hatte nicht nur Auswirkungen auf die Finanzm√§rkte, sondern auch f√ľr den ganz normalen B√ľrger. Denn der Libor beeinflusst auch die Kreditzinsen und wirkt sich auf die Gewinne von Anlegern aus. Insgesamt beeinflusst der Libor Finanzmarktgesch√§fte von √ľber 350 Billionen Dollar. W√§hrend die im Zinsskandal federf√ľhrende Bank Barclays bereits zu einer Strafe von rund einer halben Milliarde Dollar verurteilt wurde, wurden inzwischen weitere Klagen gegen andere Kreditinstitute eingereicht, hierunter auch die Deutsche Bank. Hohe Strafen und Schadenersatzforderungen drohen.

Tagesgeldkonten mit Zinsgarantie √ľberaus attraktiv

22. Juni 2012 Keine Kommentare
Barclays by flickr Pete Barr Watson 300x300 Tagesgeldkonten mit Zinsgarantie √ľberaus attraktiv

Barclays Bank | © by flickr/ Pete Barr-Watson

F√ľr Anleger dreht sich die Zinsspirale in diesen Tagen schlichtweg in die falsche Richtung. Der geringe Leitzins und die Entwicklungen auf den Finanzm√§rkten sorgen daf√ľr, dass die Zinss√§tze f√ľr Geldanlagen der verschiedensten Art sinken. Mittlerweile muss auf vielen Seiten mit geringen Zinsen agiert werden. Umso beliebter sind in diesen Tagen Angebote, bei denen sich die Anleger eine Zinsgarantie sichern k√∂nnen. Durch sie erhalten sie f√ľr ein gewisses Zeitfenster ein hohes Ma√ü an Planungssicherheit.

Auch mittelfristig k√∂nnten Tagesgeldkonten mit einer Zinsgarantie schlichtweg zu den Gewinnern geh√∂ren. So gehen vorausschauende Anleger davon aus, dass die Zinsen f√ľr Geldanlagen in den kommenden Monaten weiter sinken werden. Diese Entwicklung kann nicht ausgeschlossen werden und h√§ngt letzten Endes von internationalen Gef√ľgen ab. Mehrere Banken halten f√ľr ihre Kunden mittlerweile eine Zinsgarantie mit unterschiedlichen Zeitfenstern bereit. So erhalten Kunden bei Barclays beispielsweise eine Zinsgarantie von drei Jahren, die bei einem Zinssatz von zwei Prozent gew√§hrt wird.

Tagesgeldkonten immer häufiger mit Eröffnungsbonus

19. Juni 2012 Keine Kommentare
Geld flickr com Henry 225x300 Tagesgeldkonten immer häufiger mit Eröffnungsbonus

© by flickr/ Henry

Immer h√§ufiger werden die Tagesgeldkonten mit einem Er√∂ffnungsbonus angeboten. Angebote dieser Art sind auf Seiten der Anleger ausgesprochen popul√§r und sorgen durch den zus√§tzlichen Bonus f√ľr mehr Attraktivit√§t. F√ľr die Banken sind sie vor allem eine M√∂glichkeit, mit der sie sich gegen die harte Konkurrenz durchsetzen k√∂nnen. Doch Verbraucher sollten die Angebote immer genauestens pr√ľfen. Nicht alle Tagesgeldkonten, die mit einem Er√∂ffnungsbonus ausgestattet sind, sind auch tats√§chlich empfehlenswert. Bei vielen handelt es sich sogar in erster Linie um Lockangebote, die sich letztlich als wenig attraktiv herausstellen.

Eines der attraktivsten Angebote mit Eröffnungsbonus ist derzeit das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland. Das Tagesgeld wird bis Ende Juni mit einem Startguthaben in Höhe von 30 Euro angeboten. Dieses Guthaben können sich Neukunden der Bank sichern. Das Finanzunternehmen verzichtet bei dem eigenen Tagesgeldkonto auf eine Mindestanlagesumme und kann sich so von anderen Angeboten distanzieren. Die Bank of Scotland bietet ihren Kunden außerdem ein sehr einfaches Online-Banking, das sich problemlos handhaben lässt.