Tagesgeldkonten liegen vor Geldmarktfonds

1. April 2012 Keine Kommentare
Geld flickr falonaj 300x198 Tagesgeldkonten liegen vor Geldmarktfonds

Tagesgeld | © by flickr/ falonaj

Bei Tagesgeldkonten und Geldmarktfonds handelt es sich um ausgesprochen beliebte Geldanlagen, die durchaus gern zur Hand genommen werden. Doch im Vergleich zu den Tagesgeldkonten müssen die Geldmarktfonds ohne Zweifel den Kürzeren ziehen. Demnach sind es vor allem die unnötigen Risiken, die die Fonds vergleichsweise unattraktiv machen. Darüber hinaus sind auch die Renditen bei dieser Anlage vergleichsweise gering. Die Geldmarktfonds erfreuen sich vor allem bei den Anlegern einer großen Beliebtheit, die eine hohe Flexibilität bei der eigenen Anlage bevorzugen.

Im Vergleich zu den Geldmarktfonds gehen die Tagesgeldkonten nicht nur mit mehr Sicherheit einher. Sie sind darüber hinaus auch nicht annähernd so kompliziert. Darüber hinaus entfallen bei dieser Anlage auch alle Zusatzkosten, die beispielsweise bei Anlagen wie den Geldmarktfonds die Regel sind. Für diese Geldanlage ist ein Wertpapierdepot erforderlich. Darüber hinaus müssen auch Transaktionsspesen gezahlt werden. Sie fallen sowohl für den Kauf als auch für den Verkauf von Anteilen an. Aus diesem Grund eignen sich die Geldmarktfonds nicht für kleine Anlagesummen.

Barclays senkt Zinsen fĂĽr Tagesgeldkonto

31. März 2012 Keine Kommentare
EZB by flickr chaouki 300x225 Barclays senkt Zinsen fĂĽr Tagesgeldkonto

EZB | © by flickr chaouki

Barclays hat die Zinsen bei dem eigenen Tagesgeldkonto gesenkt. Ab sofort erhalten die Kunden der Bank nur noch einen Zinssatz in Höhe von 2,50 Prozent. Damit gehört das Tagesgeldkonto LeitzinsPlus aber auch weiterhin zu den führenden Angeboten, die auf dem Markt zu finden sind. Bislang gewährte Barclays bei dem Tagesgeldkonto einen Zinssatz in Höhe von 2,75 Prozent. Durch die jüngste Zinsanpassung musste der Anbieter einige attraktive Plätze bei Vergleichen abgeben und reiht sich hinter der Konkurrenz ein.

Bei der Barclays Bank ist das Tagesgeldkonto an den Leitzins der Europäischen Zentralbank gebunden. Damit ist es dem Finanzunternehmen gelungen ein eher außergewöhnliches Angebot zu schaffen. Die Anleger erhalten bei der Bank stets einen Zinsaufschlag in Höhe von 1,50 Prozent. Er wird auf den jeweils aktuellen EZB-Leitzins gewährt. Dieser beläuft sich auch weiterhin auf 1,00 Prozent. Durch den Aufschlag von Barclays ergeben sich an dieser Stelle attraktive Tagesgeld Zinsen in Höhe von 2,50 Prozent. Die Zinsen in Höhe von 1,50 Prozent werden für den Zeitraum von drei Jahren garantiert.

GebĂĽhrenregulierung bei Girokonto in Sicht

25. März 2012 Keine Kommentare
Bank flickr loop oh 200x300 GebĂĽhrenregulierung bei Girokonto in Sicht

Bank | © by flickr/ loop_oh

Das Girokonto hat sich für die Verbraucher in Deutschland zu einem Alltagsgegenstand entwickeln können und genießt ein hohes Ansehen. Nicht zuletzt aufgrund seiner enormen Bedeutung wird es heute von der Mehrzahl der Banken in der Bundesrepublik angeboten. Doch nicht nur die Banken an sich weisen an dieser Stelle erhebliche Unterschiede auf, sondern auch die Girokonto-Angebote an sich. Besonders drastisch fallen die Unterschiede bei den Kontogebühren aus. Hier reicht das Spektrum angefangen von kostenlos bis hin zu teuer.

Nun scheint bei dem Girokonto jedoch langsam aber sicher eine Gebührenregulierung in Sicht zu sein. In die Wege geleitet wird diese Regulierung jedoch nicht von der deutschen Bundesregierung, sondern von der EU-Kommission, die eine entsprechende Gesetzesänderung anstrebt. Demnach soll bis Ende dieses Jahres bereits ein Gesetzesentwurf stehen. Er soll eine Gebührenregulierung bei dem Girokonto erzielen. Wie von Seiten des zuständigen EU-Kommissars erklärt wurde, haben die Banken nicht auf die Aufforderung von der Europäischen Union reagiert, sodass es auch weiterhin an der nötigen Transparenz fehlt.

Netbank verlängert Prämienaktion für Girokonto

24. März 2012 Keine Kommentare
www netbank de 300x67 Netbank verlängert Prämienaktion für Girokonto

Netbank | © by flickr/ www.netbank.de

Die Netbank gehört mit ihrem Girokonto-Angebot derzeit zu einer der beliebtesten Anlaufstellen des Marktes. Die Direktbank genießt ein hohes Ansehen und ist vor allem für ihre günstigen Konditionen bekannt. In diesen Tagen schafft es die Netbank erneut mit einem ausgesprochen leistungsstarken Angebot zu punkten. Demnach hat sich die Direktbank dazu entschlossen, die Prämienaktion, die in Verbindung mit dem Girokonto läuft, zu verlängern. Damit können sich die Verbraucher auch weiterhin einen Bonus in Höhe von 70 Euro sichern.

Die Verlängerung der Giro-Sonderaktion ist alles andere als neu. Der Bonus wird bei diesem Angebot dem Kunden als Startguthaben gewährt. Auch weiterhin müssen die Kunden bei diesem Angebot auf eine Bedingung eingehen. Demnach erhalten sie den Bonus nur dann, wenn das Girokonto als Gehaltskonto in Anspruch genommen wird. Diese Bedingung dürfte jedoch von den meisten Verbrauchern problemlos erfüllt werden. Das Startguthaben wird von der Netbank erst ausgezahlt, wenn drei aufeinanderfolgende Monate eine monatliche Einkommensgutschrift in Höhe von mindestens 200 Euro nachgewiesen werden kann.

Gemeinsames Girokonto bei Paaren sehr beliebt

18. März 2012 Keine Kommentare
Postbank by flickr 4nitsirk 300x189 Gemeinsames Girokonto bei Paaren sehr beliebt

Postbank | © by flickr/ 4nitsirk

Ein gemeinsames Girokonto ist bei Paaren ausgesprochen beliebt. Zu diesem Ergebnis kam eine aktuelle Emnid-Umfrage, die im Auftrag der Postbank durchgefĂĽhrt wurde. Im Zuge der Umfrage wurde ermittelt, wie Paare mit den eigenen Finanzen umgehen. Das Ergebnis zeigt, dass etwa 43 Prozent von denen, die sich in einer festen Partnerschaft befinden, auf ein gemeinsames Girokonto setzen. Dieses ist weitgehend als Gemeinschaftskonto bekannt. Das gemeinsame Girokonto sorgt nach Ansicht der Paare fĂĽr mehr Transparenz. Allerdings gilt es bei der Nutzung eines Gemeinschaftskontos auf allerhand Besonderheiten zu achten.

Wie von Seiten der Postbank betont wurde, funktioniert ein solches Gemeinschaftskonto nur, wenn gegenseitiges Vertrauen und klare Absprachen vorhanden sind. Schon vor der Eröffnung eines gemeinsamen Girokontos sollten demnach einige Fragen geklärt werden. Dabei müssen Themen wie die monatlichen Fixkosten und Ausgaben für größere Anschaffungen berücksichtigt werden. Auch die private Altersvorsorge sollte geklärt werden. Zu den Themen, die berücksichtigt werden müssen, gehört auch eine mögliche Kontoüberziehung und die Handhabung dieser.