Archiv

Artikel Tagged ‘Gebühren’

Hundertausende Bürger besitzen weiterhin kein Girokonto

11. Dezember 2011 Keine Kommentare
Bank flickr loop oh 200x300 Hundertausende Bürger besitzen weiterhin kein Girokonto

Bank | © by flickr/ loop_oh

Hundertausende Bundesbürger verfügen auch weiterhin nicht über ein eigenes Girokonto. Insgesamt haben rund 670.000 Menschen in Deutschland keine Chance, von einer Bank ein eigenes Girokonto zu erhalten. Diese Zahl wurde von Vertretern von dem Bündnis90/Die Grünen vorgestellt.  Ohne ein eigenes Girokonto ist die Teilnahme an dem gesellschaftlichen Leben jedoch nur schwer möglich. So können die Betroffenen nur schwer eine Wohnung mieten und auch die Suche nach einem Arbeitsplatz erweist sich meist als sehr schwierig.

Doch dieses Problem ist längst nicht mehr nur in Deutschland vorhanden, sondern gibt sich europaweit zu erkennen. Aus diesem Grund wäre es durchaus angebracht, das Problem mit einer klaren Regelung anzugehen und das „Girokonto für jedermann“ weiter ins Bewusstsein der Menschen zu rücken. Die Forderungen, die im Rahmen der Diskussionen von der SPD gestellt werden, gestalten sich sehr einfach. So fordert die Partei, dass jeder die Möglichkeit eingeräumt bekommen sollte, ein eigenes Girokonto zu eröffnen, ohne dass er hierfür horrende Gebühren zahlen muss.

Kostenlose Girokonto-Angebote genauer prüfen

20. November 2011 Keine Kommentare
Bank flickr loop oh 200x300 Kostenlose Girokonto Angebote genauer prüfen

Bank | © by flickr/ loop_oh

Immer mehr Banken in Deutschland werben mit einem kostenlosen Girokonto. Doch Verbraucher sollten bei diesen Angeboten Vorsicht walten lassen und die Offerten genauestens prüfen. Kostenlose Girokonten sind zwar alles in allem keine Seltenheit mehr, doch sie sind sehr häufig an Bedingungen gebunden, die von Seiten des Kunden erfüllt werden müssen. Um bösen Überraschungen vorzubeugen, sollten diese Bedingungen genauestens studiert werden. Oft sind Girokonten nur dann kostenlos, wenn die Kunden einen monatlichen Mindestgeldeingang nachweisen können.

Demnach sollte vor der Kontoeröffnung genauestens geprüft werden, ob das Girokonto grundsätzlich kostenfrei ist oder ob dafür ein monatlicher Geldeingang erreicht werden muss. Kann dieser nicht erreicht werden, fallen bei den Banken Gebühren unterschiedlicher Höhe an. Auch dieser Aspekt sollte zwingend geprüft werden. Bei der Suche nach einem Girokonto sollte aber auch geprüft werden, wie die Bank zu erreichen ist. Dies gilt vor allem für die telefonische Kontaktaufnahme, die bei vielen Finanzunternehmen kostenpflichtig ist und nicht zu den normalen Konditionen angerufen werden kann.

US-Bank erhebt Guthabengebühr bei Girokonto

13. August 2011 Keine Kommentare
Geld 28€ 300x225 US Bank erhebt Guthabengebühr bei Girokonto

Geld Zinsen

Die US-Bank Bank of New York Mellon hat sich für einen außergewöhnlichen Schritt entschieden. Da viele Kunden im Zuge der Finanzkrise in den USA Investmentprodukte wie Aktien und Fonds meiden und das Geld lieber auf dem Girokonto lagern, erhebt die Bank nach Medienberichten nun eine Guthabengebühr. Die Gebühr wird im Zuge von Bareinlagen erhoben. Nach Berichten des „Wall Street Journals“ soll diese Gebühr bislang lediglich für große Kunden gelten. Die Bank hat die Gebühr damit begründet, dass sie nicht mit den Kundengeldern agieren kann. Das Kapital der Girokonten muss jederzeit zur Verfügung stehen.

Seitens der Bank wird darüber hinaus weiteres Geld für die Konten zurückgestellt. Dieses könnte anderweitig weitaus ertragsreicher angelegt werden. In den USA müssen die Banken außerdem Gebühren in Höhe von 0,1 Prozent an die amerikanische Einlagensicherung zahlen. Damit werden die Girokonten für die amerikanischen Kreditinstitute zu einem Minusgeschäft. Künftig sollen Sparer und Firmen, auf deren Konten mehr als 50 Millionen Dollar Guthaben sind, eine Gebühr von mindestens 0,13 Prozent zahlen.