Archiv

Artikel Tagged ‘Girokonto’

Kaum noch Zinsen f├╝rs Tagesgeld

19. Dezember 2012 Keine Kommentare
pixabay PublicDomainPictures9 300x200 Kaum noch Zinsen f├╝rs Tagesgeld

cc by pixabay / PublicDomainPictures

Wer bislang immer f├╝r die pers├Ânliche Geldanlage auf eine besonders sichere Variante setzen wollte, der kam wohl nur in den seltensten F├Ąllen um ein Tagesgeldkonto herum. Gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise erschien diese M├Âglichkeit in den Augen vieler potentieller Anleger als ├Ąu├čerst sicher. Der einzige Nachteil an dieser Option waren allerdings die vergleichsweise niedrigen Zinsen. Mit Schrecken werden die Betroffenen nun die neuesten Entwicklungen auf dem nationalen und auch internationalen Finanzmarkt verfolgt haben. Demnach wurden die Zinsen erneut gesenkt, wobei nachfolgend n├Ąher auf die Hintergr├╝nde eingegangen wird.

Der R├╝ckgang der Zinsen f├╝r Tagesgeldkonten

Anleger, die bis jetzt ihr teuer verdientes Geld nicht mit Spekulationen in Aktion mit gewissem Risiko anlegen wollten, konnten bekannterweise nur zu Tagesgeldkonten greifen. Der klare Nachteil hierbei sind jedoch die ohnehin niedrig angesetzten Zinsen, die sich erst bei einer entsprechend langen Laufzeit f├╝r die meisten Anleger halbwegs rentieren. Auch Kunden, deren Kapital f├╝r Immobilien nicht ausreichten oder hochkomplexe Finanzprodukte verabscheuten, blieb nur diese besagte Option ├╝ber. Laut neuesten Umfragen haben sich viele Personen dazu entschlossen, die eigenen Finanz-Reserven ganz einfach auf dem hauseigenen Girokonto anzusparen. Letzten Endes kann dies jedoch nicht als L├Âsung angesehen werden, da den meisten Betroffenen nicht einmal Zinsen gew├Ąhrt werden. Dies behalten sich die Banken nur ihren guten Kunden vor. In der Regel gehen die Kontoinhaber allerdings an dieser Stelle leer aus. Auch das Geld in Waren aus dem Versandhaus zu investieren, klingt wenig schlau. Gerade deshalb erfreuen sich die bereits zu Beginn erw├Ąhnten Tagesgeldkonten einer immer gr├Â├čer werdenden Beliebtheit. So muss sich hier nicht f├╝r bestimmte Laufzeiten gebunden werden, da die entsprechenden Finanzmittel binnen 24 Stunden auf dem eigenen Konto sind. Die Zinsen sind jedoch in den vergangenen Jahren immer weiter gesunken, weshalb man schon gut suchen muss, um die h├Âchsten Zinsen f├╝r sich in Anspruch nehmen zu k├Ânnen.

P-Konto darf nicht mit Extra-Geb├╝hren einhergehen

7. Juni 2012 1 Kommentar
Geld flickr Public Domain Photos 300x225 P Konto darf nicht mit Extra Geb├╝hren einhergehen

Festgeld | ┬ę by flickr/ Public Domain Photos

F├╝r ein P-Konto d├╝rfen von der Bank keine Extra-Geb├╝hren erhoben werden. In Deutschland haben rund drei Millionen Haushalte mehr Schulden als sie eigentlich stemmen k├Ânnen. Infolge dessen wird bei den betroffenen Haushalten meist gepf├Ąndet. Damit Schuldnern trotz der Pf├Ąndung zumindest ein Existenzminimum bleibt, haben sie bereits seit 2010 die M├Âglichkeit, das eigene Girokonto in ein sogenanntes P-Konto, ein Pf├Ąndungsschutzkonto, umzuwandeln.

Ein Grundfreibetrag ist auf dem P-Konto stets vor dem Zugriff der Gl├Ąubiger ┬ágesch├╝tzt. Nicht selten klagen Bankkunden jedoch ├╝ber Probleme und Nachteile, die in Verbindung mit dem P-Konto verbucht werden. Nach Erkl├Ąrungen von Verbrauchern verlangen Banken bei dem P-Konto oft sehr kostenintensive Geb├╝hren. So m├╝ssen f├╝r ein P-Konto zum Teil bis zu zehn Euro bezahlt werden. In einzelnen F├Ąllen gestalten sich die Geb├╝hren noch umfangreicher. Von dem Oberlandesgericht Bremen wurde nun jedoch beschlossen, dass f├╝r ein P-Konto von Seiten der Banken keine h├Âheren Geb├╝hren verlangt werden d├╝rfen. Nach Expertenratschl├Ągen sollten Verbraucher die hohen Geb├╝hren nicht einfach hinnehmen, sondern die Banken zur R├╝ckerstattung auffordern.

Mindestpreis f├╝r Konto├╝berziehungen soll eingef├╝hrt werden

4. Juni 2012 Keine Kommentare
Bank flickr loop oh 200x300 Mindestpreis f├╝r Konto├╝berziehungen soll eingef├╝hrt werden

Bank | ┬ę by flickr/ loop_oh

Das Girokonto soll k├╝nftig mit einem Mindestpreis f├╝r Konto├╝berziehungen ausgestattet werden. Bei diesen Konten wird grunds├Ątzlich zwischen geschuldeter ├ťberziehung des Girokontos und einem ├ťberziehungskredit differenziert. Oftmals ist vielen Kontoinhabern aber nicht klar, dass es sich hierbei um zwei verschiedene Kreditformen handelt. Damit gehen diese auch mit unterschiedlichen Kosten einher. Bei dem Dispokredit handelt es sich um einen Kredit, der mit der Bank vereinbart wird. Er l├Ąsst sich von dem Kontoinhaber zu den vereinbarten Konditionen in vollem Umfang in Anspruch nehmen.

Der Dispo kann bei der Bank bei der Er├Âffnung des Kontos automatisch eingerichtet werden. Es gibt aber auch Banken, bei denen dieser beantragt werden muss. Anders gestaltet sich dagegen das Bild bei den ├ťberziehungskrediten. Bei diesen handelt es sich um Darlehen, die nicht vereinbart sind. Aus diesem Grund schlagen diese auch meist mit unattraktiveren Konditionen zu Buche. Eine geschuldete Konto├╝berziehung tritt immer dann ein, wenn mehr Geld abgehoben wird als auf dem Girokonto vorhanden ist.

Gesetz soll Girokonto f├╝r jedermann erm├Âglichen

21. Mai 2012 Keine Kommentare
Alan Cleaver 300x211 Gesetz soll Girokonto f├╝r jedermann erm├Âglichen

Kreditkarten - cc by flickr / Alan Cleaver

Ein neues Gesetz soll nun auch in Deutschland das Girokonto f├╝r jedermann erm├Âglichen. Auch weiterhin haben rund eine halbe Million Menschen in der Bundesrepublik kein eigenes Konto. Nach den Pl├Ąnen von einer europ├Ąischen Initiative soll sich das ├Ąndern. Demnach sollen die Banken dazu verpflichtet werden, ihren Kunden mindestens ein Basiskonto einzurichten. Diese Pl├Ąne werden von Seiten der Bundesregierung begr├╝├čt. Damit trifft der j├╝ngste Vorsto├č von dem EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier im Bundesfinanzministerium durchaus auf Zuspruch.

Barnier erkl├Ąrte, dass er die Banken zur Einrichtung eines Basis- und Girokontos verpflichten m├Âchte, sobald dieses f├╝r die Unternehmen zumutbar ist. Wie ein BMF-Sprecher zuletzt erkl├Ąrte, geht das Bundesfinanzministerium davon aus, dass von Seiten der Kommission noch im laufenden Jahr ein entsprechender Gesetzesvorschlag vorgelegt wird. Kritik kommt dagegen aus der Kreditwirtschaft. So haben die Banken zuletzt betont, dass sie eine gesetzliche Verpflichtung keineswegs f├╝r n├Âtig halten. Dabei verweist der Verband Deutsche Kreditwirtschaft auf eine Empfehlung aus dem Jahr 1995, nach der jeder Kunde zumindest ein Girokonto auf Guthabenbasis erh├Ąlt.

Netbank wirbt mit 70 Euro Bonus

20. Mai 2012 Keine Kommentare
Netbank by flickr Kim Amator Bach 300x225 Netbank wirbt mit 70 Euro Bonus

Netbank | ┬ę by flickr/ Kim Amator Bach

In der Vergangenheit hat sich das Girokonto der Netbank immer wieder bei Vergleichen durchsetzen k├Ânnen und machte sich als eines der attraktivsten Angebote auf dem Markt einen Namen. Nun versucht die Direktbank mit einem hohen Bonus Neukunden f├╝r sich zu gewinnen. So hat die Netbank das eigene Girokonto im Rahmen einer Aktion mit einem Bonus in┬á H├Âhe von 70 Euro ausgestattet. Den Bonus k├Ânnen sich Neukunden der Banken im Mai mit der Er├Âffnung des GiroLoyal Kontos sichern.

Die Aktion ist bei der Bank nicht neu und wurde um einen Monat verl├Ąngert. Bei dem GiroLoyal Angebot handelt es sich um ein echtes Schn├Ąppchen. So ist die Kontof├╝hrung bei diesem Angebot kostenlos. Dar├╝ber hinaus k├Ânnen die Kontoinhaber weltweit kostenlos Bargeld abheben. Die Netbank arbeitet bei dem GiroLoyal mit fairen Soll- und Habenzinsen. F├╝r das Startguthaben sind jedoch drei monatliche Geldeing├Ąnge ab einem Wert von 200 Euro Bedingung. Der erste Geldeingang muss dabei innerhalb von drei Monaten nach der Kontoer├Âffnung erfolgen.

KategorienGirokonto Tags: , ,